STARFACE 6.4 ist verfügbar

Karlsruhe, 7. Februar 2017 – Das neue STARFACE Release 6.4 steht ab sofort zum Download bereit. Die UCC-Plattform wurde in der aktuellen Version in vielen Details optimiert und bietet Anwendern und Administratoren eine Reihe praxisnaher neuer Features für den Telefonie-Alltag. Mit dem Snom D745 und dem Yealink T40 wurde zudem die Endgerätepalette um zwei IP-basierte Desktop-Telefone für Business-Umgebungen erweitert.

„Im vergangenen Jahr haben wir STARFACE in vielen Bereichen radikal erneuert – etwa mit Blick auf den integrierten SIP-Trunk und die neu aufgelegten UCC Clients für Windows und Mac“, erklärt Benedikt Kantus, Product Manager bei STARFACE. „Im aktuellen Release stand keine ähnlich große Umwälzung im Fokus. Stattdessen haben wir viele Stellschrauben neu justiert und viele kleine Verbesserungen vorgenommen, mit denen Anwender und Administratoren die Möglichkeiten von STARFACE voll ausschöpfen können.“

Neue Features im Überblick
Die UCC-Plattform STARFACE wurde in der neuen Version um eine Reihe zusätzlicher Features für anspruchsvolle Business-Umgebungen ergänzt. Die Highlights im Überblick:

– STARFACE bezieht automatisch die auf www.siptrunk.de hinterlegten Provider-Profile und ist somit stets mit den aktuellen Profilen hinterlegt.

– Die STARFACE UCC Clients für Windows und Mac wurden im Rahmen des Updates ebenfalls weiterentwickelt. Deutlich erweitert und verbessert wurde dabei insbesondere der Chat-Client: So lassen sich Abwesenheitsmeldungen jetzt automatisch in den Chat-Status übernehmen, und auch die Chat-History wurde umfassend überarbeitet. Umleitungen können ab Version 6.4 direkt im Client konfiguriert werden.

– Die STARFACE REST-Schnittstelle wurde in Release 6.4 ausgebaut und unterstützt jetzt unter anderem die Weitergabe von Benutzerstammdaten, iFMC und Umleitungen sowie die zugehörigen Modulbausteine. IT-Verantwortlichen stehen damit ganz neue Möglichkeiten bei der Integration der UCC-Plattform in die Business-Kommunikation offen.

– Mit STARFACE 6.4 lassen sich für interne Rufnummern und für jede Leitung mehrere Rufnummernblöcke – optional mit unterschiedlichen Vorwahlen – hinterlegen. Und auch der Betrieb im Anlagenverbund wurde optimiert: Ab sofort können die Teilnehmer beim Ausfall des internen Netzwerks automatisch über eine externe Leitung geroutet werden, um ihre durchgängige Erreichbarkeit sicherzustellen.

– Die Routing-Einstellungen für den integrierten SIP-Trunk STARFACE Connect wurden in Release 6.4 deutlich erweitert. Anlagenbetreiber können ab sofort zwischen mehreren Betriebsmodi wählen und die Routing-Optionen detailliert auf ihre Anforderungen anpassen.

– Wichtig mit Blick auf die tägliche Verwaltung: Den Systemadministratoren stehen mit der Version 6.4 neue Reporting-Tools zur Verfügung, mit denen sich die Auslastung der Leitungen durchgehend überwachen und in übersichtlichen Excel-Berichten exportieren lässt. Und: Um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten, sind Änderungen Provider-seitiger Leistungsmerkmale und Telefon-Admin-Passwörter jetzt zusätzlich geschützt.

Integration neuer Modelle von Snom und Yealink
Das Endgeräteportfolio von STARFACE wurde um die Modelle Snom D745 und Yealink T40 erweitert. Die optisch ansprechenden Desktop-Endgeräte ermöglichen es Vieltelefonierern in anspruchsvollen Office-Umgebungen, jederzeit vom vollen Leistungsumfang der STARFACE Telefonanlage zu profitieren.

Ausblick: STARFACE 6.4.2
Für April 2017 ist mit STARFACE 6.4.2 das nächste Minor Release geplant. Im Fokus werden dann unter anderem der weitere Ausbau der UCC Clients, die Integration neuer Endgeräte, neue Funktionen für Administratoren und verbesserte Notruffunktionalitäten stehen.

Das neue Release STARFACE 6.4 steht für Kunden mit Update-Vertrag ab sofort kostenfrei zum Download bereit. Weitere Informationen zu STARFACE und den Produkten finden Interessierte unter www.starface.de

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Matthias Zimmermann
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-35
zimmermann@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Schreib einen Kommentar