Sicherheitsrisiko Laptop oder Notebook: Mobile Endgeräte wirkungsvoll schützen

Sicherheitsrisiko Laptop oder Notebook: Mobile Endgeräte wirkungsvoll schützen
Bei „Langfingern“ besonders beliebt: Notebooks und Laptops

Laut eines “ Faktenchecks “ des Fundportals „Zentrales Fundbüro“ aus dem letzten Jahr „verschwinden“ allein an den acht größten Flughäfen in Europa 3.300 Laptops – PRO WOCHE!! Auf das Jahr hochgerechnet sind dies 175.000 Geräte. Für die Flughäfen in den USA wurde eine Zahl von 672.000 verlorenen/gestohlenen Laptops errechnet. Nimmt man dann noch weitere „diebstahl- und verlustgefährdete“ Orte wie Bahnhöfe und Hotel-Lobbys dazu, wird schnell deutlich: Laptops und Notebooks stehen bei „Langfingern“ hoch im Kurs.

Ärgerlich ist so ein Verlust allerdings nicht nur wegen der Hardware und den damit verbundenen Kosten für eine Neuanschaffung. Gerade der Verlust der auf einem Laptop bzw. Notebook gespeicherten Daten kann für den Besitzer und seinen Arbeitgeber „teuer“ zu stehen kommen. Denn mit dem Laptop gelangen auch diese Daten – Firmenpräsentationen, Vertragsunterlagen, Preislisten, Zugangsdaten auf Firmennetzwerke – in die Hände Unbefugter, die damit weitaus mehr Schaden anrichten können, als lediglich die Anschaffungskosten für das gestohlene Endgerät. Darüber hinaus sind sie, wenn sie nicht über ein regelmäßiges Backup gesichert wurden, ein für alle Mal verloren.

Mobile Endgeräte wirkungsvoll sichern – Schritt 1: Regelmäßiges Backup

Viele Unternehmen versäumen es nämlich auch heute noch, ihre mobilen Endgeräte in die Backup-Strategie zu integrieren und die Daten regelmäßig zu sichern. Dies ist häufig auch gar nicht so einfach, denn gerade beim Einsatz dieser Endgeräte im Außendienst oder auf Geschäftsreisen reicht die Bandbreite oft nicht aus, um ein vollständiges Backup zu erstellen und an die Firmenzentrale zu übermitteln. Und so „vergessen“ sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer häufig die lästige Aufgabe, die Notebook- oder Laptop-Daten in das regelmäßige Backup zu integrieren.

Damit „häufen“ sich im Laufe der Zeit viele lokale Daten und Dokumente, die vom unternehmensweiten Backup überhaupt nicht mehr erfasst werden und damit beim Verlust/Diebstahl des Laptops für immer verloren sind.

Der Rat kann also nur lauten: Mobile Endgeräte unbedingt in die Backup-Strategie integrieren und regelmäßig sichern, damit im Fall eines Diebstahls/Verlusts nur das Endgerät, nicht aber die Daten für immer verloren sind.

Mobile Endgeräte wirkungsvoll sichern – Schritt 2: Den „Notknopf“ drücken

Eine weitere wichtige Funktion, die gerade beim Verlust/Diebstahl eines Laptops eine zentrale Rolle spielt, ist die Möglichkeit, Daten per Fernzugriff zu löschen. Bei der von uns für BAYERN BACKUP eingesetzten Asigra-Lösung heißt diese Funktion „Remote Wipe“. Diese Funktion ermöglicht es einem berechtigten Mitarbeiter aus der IT-Abteilung, auf einem gestohlenen Endgeräte gespeicherte Daten, die nicht in die Hand des Diebes bzw. unbefugter Dritter fallen sollen, zu löschen. Einzige Voraussetzung: Auf dem Endgerät muss der entsprechende Backup-Client installiert sein.

Mobile Endgeräte wirkungsvoll sichern – Schritt 3: Backup einspielen und weiter geht“s

Ein weiterer Vorteil eines regelmäßigen Backups, das auch die mobilen Endgeräte wie Laptops und Notebooks einschließt, liegt in der Möglichkeit, nach einem Diebstahl/Verlust – und hoffentlich einem „Remote Wipe“ der auf dem verlorenen Rechner gespeicherten Daten – diese über ein Restore im ursprünglichen Umfang und Format wieder auf ein neues Gerät einzuspielen. Der betroffene Mitarbeiter ist dann innerhalb kürzester Zeit wieder in der Lage, zumindest was die Daten betrifft, mit seinem „alten Laptop“ weiter zu arbeiten.

Für weitere Fragen zum Thema Backup-Strategie im Allgemeinen und Integration von mobilen Endgeräten in eine effiziente Backup-Strategie im Speziellen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Am besten, Sie verwenden zur Kontaktaufnahme unser Online-Kontaktformular – oder Sie besuchen eines unserer nächsten Webinare zum Thema “ Professionelle Datensicherung im Unternehmen „.

Seit 20 Jahren unterstützt die Firma PROGTECH, im Rahmen ihrer Tätigkeit als Systemhaus und Internet Service Provider, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, ihre Daten auf der Grundlage modernster Technologie zu sichern und im Bedarfsfall wiederherzustellen. Geschäfts- und IT-Leitung dieser Unternehmen sind damit in der Lage, bei geringstem Zeit- und Kostenaufwand ihren Haftungsverpflichtungen nachzukommen. Darüber hinaus können sie sicher sein, im Fall eines Datenverlusts oder Ausfalls ihrer IT-Systeme, innerhalb kürzester Zeit wieder auf ihre Unternehmensdaten zugreifen und damit ihren Geschäftsbetrieb wieder aufnehmen zu können. Sie sparen außerdem die Kosten für die Neuerfassung verloren gegangener Daten.

Mit BAYERN BACKUP bietet das Unternehmen darüber hinaus eine leistungsfähige Backup-Lösung, die sowohl zentral im eigenen Unternehmen, als auch dezentral aus Rechenzentren in Deutschland eingesetzt werden kann. BAYERN BACKUP-Kunden können also auch sicher sein, selbst den strengsten Anforderungen des Bundesdatenschutzgesetzes an die Datenhaltung im Inland zu entsprechen.

Speziell für kleine und mittlere IT-Dienstleister mit Schwerpunkt IT-Security hat PROGTECH ein Partnerprogramm konzipiert, welches diesen Unternehmen ermöglicht, ohne großen Aufwand eine professionelle Backup-Lösung in ihr Portfolio aufzunehmen und damit zusätzlichen Umsatz zu generieren.

Firmenkontakt
PROGTECH GmbH
Michael Schimanski
Thaler Berg 27
84428 Buchbach
+49 (8086) 9472-0
presse@PROGTECH.net
http://progtech.net

Pressekontakt
GROHMANN BUSINESS CONSULTING
Werner Grohmann
Ruhrallee 185
45136 Essen
+49 (0) 201 7495722
wgrohmann@grohmann-business-consulting.de
http://www.grohmann-business-consulting.de

Schreib einen Kommentar