Clavister lässt Produkte nach Common Criteria EAL 4+ zertifizieren

Schwedischer Firewall-Hersteller nutzt Zertifizierung nach höchstem internationalen Standard für wirtschaftliche und militärische Infrastrukturen

Clavister lässt Produkte nach Common Criteria EAL 4+ zertifizieren
Jim Carlsson, CEO bei Clavister

Der Firewall-Hersteller Clavister plant, seine Geschäftsfelder weiter auszubauen. Unternehmen mit besonders hohen Sicherheitsansprüchen stehen dabei ebenso im Mittelpunkt, wie Regierungsbehörden und militärische Organisationen. In den anvisierten Bereichen werden besonders hohe Anforderungen an Cybersecurity-Lösungen gestellt. Daher lässt das schwedische Unternehmen seine Produkte nach den strengen Richtlinien der „Common Criteria Evaluation Assurance Level (EAL) 4+“ zertifizieren.

Die „Common Criteria for Information Technology Security Evaluation“ behandelt allgemeine Kriterien für die Bewertung der Sicherheit von Informationstechnologie. Der auch als ISO 15408 bekannte Standard ist international anerkannt und wurde von den Regierungen aus Kanada, Frankreich, den Niederlanden, dem Vereinigten Königreich, der U.S.A. und Deutschland gemeinsam entwickelt. Nach ISO 15408 zertifizierte Lösungen können für den Schutz sensibler Informationen in der Wirtschaft eingesetzt werden, sie entsprechen aber vor allem den Anforderungen für staatliche und militärische Infrastrukturen.

Strenge Regeln für staatliche Infrastrukturen
Eine erfolgreiche Zertifizierung erfordert jedoch tiefgehende Analysen und harte Praxistests, bei denen Sicherheitslücken und potentielle Schwachstellen besonders genau untersucht werden. Die Produkte von Clavister durchlaufen aktuell die entsprechenden Prüfungen. Für das schwedische Unternehmen ist das ein strategisch wichtiger Schritt, um kritische Infrastrukturen und sensible Daten hochrangiger staatlicher Organisationen mit ihren Produkten vor den vielfältigen, täglichen Cyberattacken schützen zu können. Eine Zertifizierung auf EAL 4+ ist die höchste international anerkannte Zertifizierungsstufe der Common Criteria, was die Ansprüche des Unternehmens an seine Produkte unterstreicht.

„Die Common Criteria sind der international anerkannte Goldstandard der IT-Security“, kommentiert Jim Carlsson, CEO bei Clavister. „Eine Zertifizierung nach EAL 4+ ist mehr als ein Gütesiegel; das Zertifikat hebt unsere Innovationskraft und unsere dauerhafte Marktführerschaft im Security-Bereich hervor. Der Zertifizierungsprozess unterstreicht unseren Anspruch, auch in Zukunft hochperformante Sicherheitslösungen ohne Backdoors für den wirtschaftlichen, staatlichen und militärischen Sektor in unseren afrikanischen, europäischen und asiatischen Märkten bereitzustellen.“

Mehr Informationen zu Clavister finden Sie auf der Firmenwebseite.

Hochauflösendes Bildmaterial kann unter clavister@sprengel-pr.com angefordert werden.

Kurzporträt Clavister:
Gegründet im Jahr 1997, ist Clavister ein führender Mobile- und Network Security-Provider. Die preisgekrönten Lösungen basieren auf Einfachheit, gutem Design und sehr guter Performance, um sicherzustellen, dass Cloud-Service-Anbieter, große Unternehmen und Telekommunikationsbetreiber den bestmöglichen Schutz gegen die digitalen Bedrohungen von heute und morgen erhalten. Alle Produkte sind in einem skandinavischen Design entworfen, gekoppelt mit schwedischer Technologie. Clavister hält außerdem einen Weltrekord für den schnellsten Firewall-Durchsatz. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.clavister.com

Firmenkontakt
Clavister Deutschland
Thomas Gross
Paul-Dessau-Str. 8
22761 Hamburg
+49 (40) 41 12 59-0
Sales-DE@clavister.com
http://www.clavister.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Maximilian Schütz
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
02661-912600
administration@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Schreib einen Kommentar